Anreise

A Race in the park findet statt im Racepark Meppen, Am Rögelberg 5, 49716 Meppen (Ems)


Der Racepark ist gut über die A 30 und A 31 sowie die E 233 zu erreichen.
In Haren (Ems) und Meppen(Ems) gibt es jeweils einen Bahnhof.

Freies Fahren

Nach den derzeitigen Planungen gilt folgendes:

Wollten Sie schon immer mal mit ihrem Rad auf einer Autorennstrecke fahren ? Dann haben sie hier die Möglichkeit. Egal ob sie mit Hollandrad, Mountainbike oder Citybike kommen, im Anschluss an die offiziellen Rennen öffnen wir die Bahn für alle. Das bedeutet sie können, nachdem sie sich vielleicht einige Rennen angeschaut haben, einmal selbst erafhren, wie es ist auf einer Rennstrecke zu fahren? Vielleicht haben sich von der Rennstrecke gehört, haben sich aber nie ein eigenes Bild gemacht. Nutzen sie die Chance und seien sie Teil von „A race in the park – Das inklusive Radsportwochenende“.  Das freie Fahren ist kein Wettkampf, es gibt also keine Zeitmessung, keine Platzierungen, keine Startgebühren oder Anmeldepflicht. Das Einzige was sie mitbringen sollten ist ein Rad. Das Freie Fahren ist nicht als Trainingseinheit für die Wettkampfteilnehmer gedacht, sondern als (sportliche) Ausfahrt aller Interessierten

Impressum

Die Internetseite www. a-race-in-the-park.de enthält Informationen zu der inklusiven Radsportveranstaltung „A race in the park – das inklusive Radsportwochenende“

Verantwortlich für den Inhalt dieser privaten  Internetseite ist

Ulrich Bentlage
Heidering 34
49716 Meppen
info@a-race-in-the-park.de

verantwortlich

Die Rechte an den Logos der Freunde und Gönnern liegen bei den jeweiligen Freunden und Gönnern.
Für den Inhalt der verlinkten Seiten wird keine Haftung übernommen.

Inklusion

Nach den derzeitigen Planungen gilt folgendes:

Das Inklusionsrennen richtet sich an alle, egal ob mit oder ohne Einschränkungen. Der Spaß steht an erster Stelle und daher ist die einzige Vorgabe des Fahrzeugs, das es „menschlich angetrieben“ ist (E-unterstützung ist erlaubt). Also es ist alles erlaubt, egal ob Fahrrad, Tandem, Tretroller, Handbike (auch adaptiv), Rollstuhl(egal ob selbstfahrer oder geschoben), Kettcar, usw.

Man hat hier die Auswahl zwischen zwei verschiedenen Läufen:

  • „Inklusionslauf – Rennen“  [Lauf In 1] und
  • „Inklusionslauf – Rekordfahrt“ [Lauf In 2]

Während beim Rennen der Wettkampfcharakter vorhanden ist und um Platzierungen in den verschiedenen Fahrzeugklassen gekämpft wird, steht bei der Rekordfahrt der Gedanke „Gemeinsam sind wir stark“ im Vordergrund. Bei der Rekordfahrt geht es um die gemeinsam zurückgelegte  Strecke aller zusammen in der vorgegebenen Zeit und nicht um Einzelleistungen.
Durch diese Aufteilung bieten wir allen die geeignete Möglichkeit der sportlichen Betätigung – jeder nach seinem Können und Wollen.  Da es dem einen um die gemeinsame Aktivität geht, und der andere vielleicht seine  persönlichen Grenzen im Wettkampf ausloten möchte, gibt so das jeweils einen Lauf mit und einen mit weniger Wettkampfcharakter.

Die „Rekordfahrt“ hat die Stärkung des Gemeinschaftsgefühls zum Hauptziel. Das „Rennen“ zielt darauf ab, zum einen trotz Einschränkungen die sportliche Betätigung als Freizeitmöglichkeit zu entdecken und zum anderen durch das Miteinander zu erfahren, dass Menschen mit und ohne Einschränkungen zusammen im sportlichen Wettkampf aktiv sein können.

Eine Beschreibung der einzelnen Rennen erfolgt unter der Rubrik „Programm“.

Anmeldung unter der Rubrik „Anmeldung“.

Rennrad

Nach den derzeitigen Planungen gilt folgendes:

Für die Rennradfahrer wird ein Zeitfahren angeboten:

  • Stunden-Zeitfahren  [Lauf R 1]

Das Zeitfahren wird organisiert vom Radsportclub Rütenbrock. Dieses Zeitfahren richtet sich an alle Hobbyrennradfahrer aus der Region. Eine Vereinsmitgliedschaft ist nicht notwendig. Es wird nach der Starterliste gestartet und Windschattenfahren ist untersagt.

Spezielle Infos: Informationen zum Stundenrennen

Anmeldung unter der Rubrik „Anmeldung“.

Tretrollerrennen

Nach den derzeitigen Planungen gilt folgendes:

Das Tretrollerrennen wird vom Deutschen Tretrollerverband (DTRV) als offene Deutsche Meisterschaft durchgeführt. Es wird jeweils ein Rennen am Samstag und eines am Sonntag gefahren.

Es handelt sich dabei um

  • Marathon (Lauf Nr. T 1) (Streckenkriterium bis der Sieger die Marathonstrecke zurückgelegt hat.)
  • 8 Runden-Kriterium  (Lauf Nr. T2)

Als offene deutsche Meisterschaft ist die Teilnahme auch für Sportler anderer Länder offen.
Nähere Infos gibt es beim Deutschen Tretrollerverband (DTRV) bei Andre Thiemann (Thiemann.andre@gmx.de), Niklas Rother (niklas.rother@ewetel.net) oder Ralf Exeler (ralfexeler@googlemail.com) sowie unter www.deutschertretrollerverband.de.
Eine Beschreibung der einzelnen Rennen erfolgt unter der Rubrik „Programm“.

Ausschreibung: DM 2017 Tretroller Ausschreibung

Anmeldung unter der Rubrik „Anmeldung“.

Anmeldung

Hier können sie sich für die Teilnahme bei „A race in the park – das Inklusive Radsportwochenende“ anmelden:

Wer nennen möchte schicke bitte eine ausgefüllte Anmeldung (Anmeldung-D-Schriftlich) per Email an info@a-race-in-the-park.de  . (Zum ankreuzen aus dem „O“ ein „X“ machen)

Vereinfachte Anmeldung (Inklusion + Kinderrennen): Anmeldung-D-vereinfachteVersion

(Wir arbeiten an eine elegantere Lösung mit verschiedenen Formularen. Bis dahin arbeiten wir mit der klassischen E-Mail-Variante).

Es ist möglich vor Ort mit Zelt, Wohnwagen oder Wohnmobil zu übernachten. Ein gemeinsames Frühstück wird vor Ort organisisert. Am Samstag Abend gibt es ein gemeinsames Grillen.

Von dem Fahrzeug darf keine Gefahr ausgehen:
– es darf keine offenen Rohre oder scharfe Kanten haben
– Ist das Kettenblatt an vordersten Ende des Rades (z.B. beim Liegerad), sop muss ein Kettenblattschutz vorhanden sein.
– Es ist bei allen Rennen ein Helm, zu tragen.
– Der Überholende hat für ein sicheres Überholen zu sorgen. (Der Überholte muss seine Linie halten und darf dabei den Überholenden nur so wenig wie möglich behindern).
– Das Fahrzeug muss zu jedem Zeitpunkt über ausreichende Bremskraft verfügen.

Genannt haben bis jetzt (07.08.2017):

(In der Teilnehemrliste stehen nur die Teilnehmer, deren Startgeld bereits überweisen wurde!)

Teilnehmer Liegerad und Handbike:

Name Vorname Nat. Fahrzeug
Albers Chiel NL Handbike (H5)
Amman Michael CH TV
Au Christian D Handbike
Bakels Rob NL Ruderrad
Bentlage Heinz D TV
Bentlage Leo D UV
Bentlage Rieke D UV
Böhler Bernhard D UV
Bolina Sandro CH TV
Bos Roelf D TV
Bosman Dennis NL Handbike
Breßler Martin D UV
Brouwer Fre NL TV
Brunkhorst Hanna D Uv
Charles Henry CH VV
Cools Rudi B UV
Coppens Peter B VM
Crazius Karsten D UV
Eckstein Hajo D UV
Garrelts Eckhard D UV
Golanowsy Ralf D TV
Gronewold Susanne D UV
Hannemann Dieter D VV
Hilgendorf Martina D VM
Hoekman Hans NL VM
Hommers Jan NL Handbike
Kaper Férenc D Rennrad
Klomp Werner A VM
Köhn Jürgen D VM
König Matthias D VM
Kranczoch Jan D UV
Lammers Pascal D UV
Mayr Harald D VM
Müller Enno D UV
Niendorf Gunnar D UV
Nordmann Dirk D UV
Rudolph Hans-Joachim D UV
Schaffenroth Richard D VM
Schaffenroth Veronika D VM
Sijbrandij Anna NL VM
Sijbrandij Marten NL VM
Sijbrandij Pieter NL VM
Sijbrandij Wouter NL UV
Stegemann Thomas D TV
Stresius Hanns D TV
Striezel Alexander D Ruderrad
Strijker Freek NL Handbike
Terfort Frank D Ruderrad
Teufel Edgar D TV
Theilen Franziska D UV
Thijs Derk NL Ruderrad
Tscheschel Fidi D VV oder VM
Ubachs Peter D UV
van der Wal Willem NL Handbike-knie
van Goor Theo NL VM
Welk Peter D TV
Wilbers Eduard D TV
Willenborg Olaf D UV

 

Teilnehmer Tretroller

Name Vorname Nat.
BEJČEK Jiří D
BEJČKOVÁ Ivi D
Böhler Bernhard D
Brangenberg Naomi D
Ebert Udo D
Exeler Ralf D
Klindworth Tobias D
Lamberink Hans NL
Langusch Jörg D
Lanvers Liska D
Nordmann Dirk D
Nordmann Mika D
Olthof Fiona NL
Olthof Patrick NL
Olthof-Krol Geja NL
Oshinowo Lawrence D
Oshinowo Stefanie D
Seemann Jens D
Thiemann André D
Veltman Brian NL
Zuiddam Wenda NL

 

 

Teilnehmer Rennrad, Inklusive Läufe und Kinderrennen:

Name Vorname
Bentlage Leo
Bentlage Rieke
Boven Heinz
Brangenberg Naomi
Brouwer Erik
Brouwer Tim
Brunkhorst Hanna
Dyckhoff Finja
Esders Fritz
Folberth Klaus
Gels Franz Josef
Hannemann Dieter
Hartung Charlotte-Olivia
Janshen Eslo
Kaper Férenc
Kiffers Frans
Koegler Judith
Konen Aaron
Lake Tom
Lammers Pascal
Lehmann Eva
Micheel Pascal
Neitzert Marcel
Niendorf Gunnar
Nordmann Luuk
Nordmann Mika
Püschel Lena
Püschel Luis
Rudolph Hans-Joachim
Seemann Jens
Temmen Simon
Theilen Franziska
Tscheschel Fidi
Ubachs Peter
Wienand Susanne
Witschen Michael

 

 

Freunde und Gönner

Veranstalter der Gesamtveranstaltung ist der HPV Deutschland e.V.  Einzelne Rennen werden von anderen Vereinen / Verbänden durchgeführt oder unterstützt:

Diese sind:

  • BSG Meppen
  • Deutscher Tretrollerverband Deutschland
  • InduS Emsland (Inklusion durch Sport im Emsland)
  • niederländische Liegeradverband NVHPV
  • Rütenbrocker Radsportclub
  • St. Vituswerk, Meppen

Ohne weitere Unterstützung durch unsere Freunde und Gönner wäre „A race in the park – das inklusive Radsportfest“ dennoch nicht möglich. Daher bedanken wir uns bei allen Freunden und Gönnern.

Zu unseren Freunden und Helfern gehören:

  • Racepark Meppen
  • Deutsches Rote Kreuz
  • Wintec Autoglass
  • Schwalbe (Fahrradreifen)
  • Jens Seemann (Fachbuchautor)

Rahmenprogramm

Nach den derzeitigen Planungen gilt folgendes:

Neben dem reichhaltigen und abwechslungsreichen Rennprogramm haben wir ein interessantes Rahmenprogramm zusammengestellt:

  • Aussteller sind eingeladen ihre verschiedenen Sportgeräte auszustellen und vorzuführen.
  • Es finden drei verschiedene Kinderrennen statt.
  • Es gibt ein Probierparcours wo man die verschiedene Sportgeräte testen kann.
  • Für die Kinder gibt es eine Hüpfburg.
  • Jeweils zum Ende des Renntages gibt es ein freies Fahren. Die Gelegenheit für die Zuschauer  sich nicht nur die Rennen anzuschauen, sondern einmal selber das Gefühl erleben wollen auf einer echten Rennstrecke zu fahren.

Das für das leibliche Wohl gesorgt wird ist, so glauben wir, wohl selbstverständlich.

Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist Kostenlos.
Samstag

09.00    Offizielle Eröffnung und Begrüßung

09.45    Eröffnung Probierparcours und Stände

18.30    Beginn Freies Fahren

Sonntag

09.30    Eröffnung Probierparcours und Stände

10.45    Start Kinderrennen Liegerad

13.15    Start Kinderrennen Tretroller

17.00    Start Kinderrennen Fahrrad

17.45    Beginn Freies Fahren

Es gibt die Möglichkeit mit Zelt, Wohnwagen oder Wohnmobil vor Ort zu übernachten. Ein gemeinsames Frühstück wird organisiert. Weitere  Übernachtungsmöglichkeiten gibt es in der Umgebung.

Rennprgramm

Nach den derzeitigen Planungen gilt folgendes:

Wir haben ein reichhaltiges und abwechslungsreiches Rennprogramm zusammengestellt, welches so ausgerichtet ist, das stets mindestens ein anderer Lauf zwischen den Rennen ist (sofern man mit einem Sportgerät an den Start geht).

Die Siegerehrungen finden jeweils etwas nach Beginn des folgenden Laufes statt. Während Kinderrennen finden keine Siegerehrungen statt. Dann wird sie auf kurz nach dem Start des folgenden Laufes verschoben.

 Samstag:

09.30    Start „Schnelle Runde“
(Liegerad, Handbike, Velomobile, Ruderrad)

11.00    Start „Zeitfahren“
(Rennrad)

11.15    Siegerehrung „Schnelle Runde“
(Liegerad, Handbike, Velomobile, Ruderrad)

12.30    Start „Criterium 10 Runden“
(Liegerad, Handbike, Velomobile, Ruderrad)

12.45    Siegerehrung „Zeitfahren“ (Rennrad)

13.15    Start „Tretroller-Marathon“
(offene Deutsche Meisterschaft)

13.30    Siegerehrung  „Criterium 10 Runden“
(Liegerad, Handbike, Velomobile, Ruderrad)

15.15    Start „3 Stunden Rennen“
(Liegerad, Handbike, Velomobile, Ruderrad)

15.30    Siegerehrung „Tretroller Marathon“

18.45    Siegerehrung „3 Stunden Rennen“
(Liegerad, Handbike, Velomobile, Ruderrad)

 

Sonntag

09.15    Start Einzelzeitfahren
(Liegerad, Handbike, Velomobile, Ruderrad)

10.45    Start Kinderrennen Liegerad

11.15    Start Tretroller Criterium

11.30    Siegerehrung Einzelzeitfahren
(Liegerad, Handbike, Velomobile, Ruderrad)
Anschließend
Siegerehrung Kinderrennen Liegerad

12.15    Start Criterium Handbike

12.30    Siegerehrung Tretroller Criterium

13.15    Start Kinderrennen Tretroller

13.45    Start Inklusionslauf „Rennen“

14.00    Siegerehrung Criterium Handbike
Anschließend
Siegerehrung Kinderrennen Tretroller

14.45    Start Criterium Liegerad

15.00    Siegerehrung Inklusionslauf Rennen

16.00    Start  Inklusionslauf  „Rekordfahrt“

16.15     Siegerehrung Criterium Liegerad

17.00    Start Kinderrennen allgemein

17.30    Bekanntgabe Ergebnis Rekordfahrt
Anschließend
Siegerehrung Kinderrennen Allgemein

Es gibt die Möglichkeit mit Zelt, Wohnwagen oder Wohnmobil vor Ort zu übernachten. Ein gemeinsames Frühstück wird organisiert. Weitere  Übernachtungsmöglichkeiten gibt es in der Umgebung.

Eine Beschreibung der 14 verschiedenen Läufe folgt in Kürze.