Handbikerennen

Nach den derzeitigen Planungen gilt folgendes:

Für der Fahrer von Rennhandbikes, egal ob liegend oder knieend, werden folgende Rennen angeboten:

  • schnelle Runde [Lauf Nr. H 1]
  • 10 Runden Criterium (entgegen der üblichen Fahrtrichtung, Länge ca. 21,5 km)
    [Lauf Nr. H 2]
  • 3-Stunden-Rennen [Lauf Nr. H 3]
  • Einzelzeitfahren 45 min (ohne Windschattenfahren) [Lauf Nr. H 4]
  • 45 min Criterium [Lauf Nr. H 5]

Die Rennen H 1 bis H 4 finden gemeinsam mit Liegerad, Velomobil und Ruderrad statt
(= L 1 bis L 4). Das Rennen H 5 ist ein reines Handbikerennen. Bei den Rennen  mit Gruppenstart erfolgt ein gemeinsamer Start. Einen zeitversetzten Start für die unterschiedlichen Einschränkungsklassifizierungen gibt es nicht.  Je nach Teilnehmerzahl wird es entsprechende Wertungen geben. Bei Rennen mit Einzelstart (Schnelle Runde und Einzelzeitfahren) wird nach der ausgehängten Startreihenfolge gestartet.

Für die Fahrer von adaptiven Handbikes, egal ob mit und ohne E-Unterstützung, werden folgende Rennen angeboten:

  • schnelle Runde [Lauf Nr. H 1]
  • inklusives Rennen für Menschen mit und ohne Einschränkungen, ohne Vorgabe des Sportgerätes. Dauer 45 min. [Lauf Nr. In 1], Es sind Wertungsklassen für Handbike adaptiv und Handbike E-adaptiv vorgesehen.

Durch die Einführung der Wertungen „Handbike Adaptiv“ und „Handbike  E-Adaptiv“ wollen wir den Adaptivfahrern die Möglichkeit zum sportlichen Wettkampf ermöglichen und bieten hierdurch ebenfalls eine mögliche Hinführung zum Rennhandbiken.

Eine Beschreibung der einzelnen Rennen erfolgt unter der Rubrik „Programm“.

Die Handbikerennen im Rahmen von A race in the park sind eine freie Veranstaltung und gehören zu keiner Meisterschaft oder Rennserie.
Um teilnehmen zu dürfen muss man dem Reglement mindestens einer  Handbike-Rennserie entsprechen, die in Deutschland oder den Niederlanden durchgeführt wird.(EHC, NHC, UCI, Handbiketrophy, ..)
Anmeldung unter der Rubrik „Anmeldung“.